Hamburg 2019

Hamburg 2019
Bauen + Wirtschaft
Architektur der Region im Spiegel®

Hamburg 2019

Hochkonjunktur in der Hamburger Bauwirtschaft In den größeren Betrieben im Hamburger Bauhauptgewerbe ist der baugewerbliche Umsatz im vergangenen Jahr um 13,9 Prozent auf gut 1,8 Mrd. Euro gestiegen. Den größten Zuwachs gab es mit 32 Prozent im Wohnungsbau. Im gewerblichen und industriellen Bau stiegen die Umsätze um 17 Prozent, während sie im öffentlichen und Verkehrsbau um 3 Prozent sanken, so das Statistikamt Nord. Der Wert der Auftragseingänge sank gegenüber 2017 um 10 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro. Während das Volumen im Wohnungsbau (+ 4 Prozent) und im öffentlichen und Verkehrsbau (+ 16 Prozent) wuchs, sank der Auftragswert im gewerblichen und industriellen Bau um 30 Prozent. Die Zahlen des Ausbaugewerbes in Hamburg lauten nach Angaben des Statistikamt Nord wie folgt: Im Jahr 2018 haben die Betriebe einen Gesamtumsatz von fast 1,6 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das ist gegenüber 2017 eine Steigerung von 38 Prozent. Mit 72 Prozent entfiel der größte Anteil am Gesamtumsatz auf den Bereich der Bauinstallation (z.B. Gas-, Wasser-, Heizungs-, Lüftungs- oder Elektroinstallation). Das sonstige Ausbaugewerbe (z.B. Bautischlerei, Maler-, Lackierer- oder Glasergewerbe) steuerte 28 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Doch der Bauboom birgt auch Risiken: Hohe Löhne, Fachkräftemangel und anhaltend hohe Investitionen in Betongold haben nicht nur zu einem Aufschwung am Bau, sondern auch zu steigenden Bau- und Baustoffpreisen geführt. Eine Entspannung ist nicht in Sicht, denn der öffentliche Bedarf an Bauleistungen für den Wohnungs- und Straßenbau, für Brückensanierungen sowie den Schul- und Hochschulbau wird wohl ungebrochen hoch bleiben. Wir haben uns mit dieser Ausgabe die Aufgabe gestellt, anhand ausgewählter Bauprojekte die vielfältige Bandbreite architektonischer Kreativität und intelligenter Lösungskonzepte in Hamburg aufzuzeigen. „Bauen + Wirtschaft, Architektur der Region im Spiegel – Hamburg 2019“ ist eine Publikation über die baulichen Aktivitäten in der Elbmetropole und zugleich ein nützliches Nachschlagewerk. Die vorgestellten und im Branchenverzeichnis „Die Bauspezialisten“ am Ende der Ausgabe aufgeführten Firmen wurden von unseren Redakteuren befragt. Die beteiligten Firmen präsentierten sich als leistungsstarke Baupartner, die durch Kompetenz, Flexibilität und Innovationsbereitschaft überzeugten. Ihre WV Chefredaktion

Firmen
auf Seite(n)

Kontaktieren Sie uns

WV Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft mbH
Küferstraße 11, 67551 Worms-Pfeddersheim
Tel. +49 6247 90890-0 | Fax +49 6247 90890-10 | Email info [at] wv-verlag.de

Kontaktformular